Latein ist doch eine tote Sprache .... na denkste!!

Wir basteln ein römisches Mosaik

Das Lateinische wird zwar heute nirgendwo mehr in seiner ursprünglichen Form gesprochen, doch findest Du in fast allen europäischen Sprachen erstaunlich viele Worte, die direkt oder mit ein wenig lautlicher Veränderung aus dem Lateinischen kommen : 

Man sieht sich auf Video (ich sehe) einen Film an, dann Pro (für) und Contra (gegen) oder Plusminus im Fernsehen, trinkt dazu Dallmayr prodomo (für zuhause), cremt sich mit Nivea (schneeweiß) die Hände ein, fährt dann im Audi (horch) oder Omnibus in die Stadt..... kauft sich das neue Brennprogramm Nero, bucht einen Flug im Reisebüro ‚Icarus’.... dann noch schnell neue Fische für das Aquarium, einen Multivitaminsaft (viele Leben) für den Filius (Sohn), eine Märklin-Lokomotive (die vom Ort bewegte) für den Neffen, Oropax (Friede in den Ohren), falls mal wieder die Fête der Tochter am Abend zu laut wird, dann mit Tempo ein Blick auf die Frühjahrskollektion bei Sinn und holt sich beim Doktor im Labor bittere Pillen (Ball)....

Der englischen Wortschatzes hat zu 50% seinen Ursprung im Lateinischen; in den romanischen Tochtersprachen, dem Spanischen und Italienischen, leiten sich dann schon 2/3 bzw. ¾ des Gesamtwortschatzes heute vom Lateinischen ab.

Aber nicht nur im Wortschatz hat das Lateinische seine deutlichen Spuren in den modernen europäischen Sprachen hinterlassen, sondern auch im Aufbau der Grammatik – bis in die verblüffendsten Details hinein. Daher heißt das Lateinische völlig zurecht in Fachkreisen ‚Basissprache Europas’.

Was ist charakteristisch für das Erlernen der Lateinischen Sprache ?

  • Keine Ausspracheprobleme: Alles wird so gesprochen wie es geschrieben wird.
  • Ein erstaunlich kleiner Wortschatz – verglichen mit den modernen Sprachen Grammatikregeln gelten fast ohne Ausnahmen – aber: Es gibt ein paar typisch lateinische Strukturen.
  • Im Prozess des Findens einer richtigen und auch guten Übersetzung trainiert man den Umgang mit der deutschen Sprache.

Mit welchen Fragen wirst du dich beschäftigen?

  • Wie lebten, wohnten, aßen ... die Römer?
  • Wie regierten sie ihren Staat, wie beurteilten sie die verschiedensten Staatsformen, wie sah ihr politisches und wirtschaftliches Krisenmanagement aus?
  • Was dachten sie über das Wesen des Menschen, sein Verhältnis zu den Göttern?

Womit arbeiten wir?

  • Wichtig: Lateinische Texte
  • Filme zur Antike - ein lateinisches Theaterstücke aufführen - einen Film selbst drehen
  • Exkursionen zu Museen, Ausstellungen, dem Römerfest in Xanten ...

Wir, die Lateinlehrer am Fichte-Gymnasium, laden dich herzlich ein, mit uns den Weg in die interessante, ganz andere und faszinierende Welt der Römer zu gehen.