Aus der Vergangenheit lernen

Geschichte ist nie nur rückwärts gewandt. Geschichte wirkt stets auch in unsere Gegenwart und Zukunft hinein. Deshalb beschäftigen wir uns mit ihr, wollen so genau wie möglich wissen, was wirklich geschah, und stellen immer wieder Fragen:
  • Wie sieht meine eigene Geschichte aus, wie die meiner Familie?
  • Was passierte in den Jahren seit meiner Geburt und warum ist das wichtig?
  • Warum balsamierten die Ägypter ihre Toten ein?
  • Wo entstand die erste Demokratie?
  • Wie lebten die alten Römer?
  • Hat man sich in der Zeit des Barock wirklich nicht gewaschen?
  • Welche Folgen hatte die Industrialisierung für das Leben der Menschen, vor allem für das der Kinder?
  • Warum hat man Deutschland erst geteilt und dann wiedervereinigt?
Aus der Geschichte des Fichte-Gymnasiums: Abiturienten des Jahres 1906
 
Um Antworten zu finden, arbeitet der Historiker auch im Unterricht wie ein Detektiv.
  • Wir werten Quellentexte und historische Abbildungen aus,
  • zeichnen Stammbäume und Zeitleisten,
  • machen Rollenspiele und lösen Rätsel,
  • recherchieren im Internet und arbeiten Präsentationen mit Hilfe des Computers aus,
  • unternehmen Exkursionen und besuchen Museen,
  • befragen Zeitzeugen und diskutieren mit Autoren und Politikern,
  • nehmen an interessanten Wettbewerben teil.

Wegen der Fülle des Stoffes ist in den einzelnen Jahrgangsstufen eine unterschiedliche Schwerpunktsetzung erforderlich. Dabei werden die Interessen und die Lernsituation der jeweiligen Klasse berücksichtigt. Das Leben auf einer echten Burg kennen zu lernen, bietet sich z.B. bei den Klassenfahrten zur Burg Bischofstein an. Während in der Unterstufe der Schwerpunkt noch auf dem Erwerb von Faktenwissen liegt, werden mit dem Eintritt in die Mittelstufe zunehmend historische Ereignisse und Persönlichkeiten in größere Zusammenhänge gestellt und Strukturen aufgezeigt. In der Oberstufe erfolgt, auf dem erworbenem Wissen und den Faktenkenntnissen aus Unter- und Mittelstufe aufbauend, eine differenzierte Auseinandersetzung mit Vergangenheit und Gegenwart. Vor allem das Prinzip des fächerübergreifenden Unterrichts und die Arbeit in Projekten machen Geschichte zu einem Basisfach beim Erwerb von Allgemeinbildung.