Deutsch – nur Aufsatz, Diktat, Grammatik?

"Deutsch" im Computerraum

Deutsch. Sofort denken einige an die komplizierte Rechtschreibung und an Grammatikübungen. Andere schreiben gern Geschichten und lesen sie ihren Klassenkameraden vor, sie lesen viel und nehmen gern an Vorlesewettbewerben teil, sie spielen gern Theater.

Deutsch hat viele Themen und Inhalte. Wir begegnen Texten aller Art, auch den modernen Medien. Immer werden, unterschiedlich gewichtet, die Kompetenzen Lesen, Schreiben und Sprechen und Zuhören entwickelt und gefördert.

In der Schule von heute hat das Fach Deutsch eine besondere Aufgabe: Es soll für andere Fächer „Leitfach“ sein. Was in Deutsch gelernt wird, soll auch zum Beispiel für Biologie, Erdkunde oder Mathematik hilfreich sein.

So ist Lesen-Können von entscheidender Bedeutung. Sicherlich lesen wir Geschichten und Gedichte, versuchen sie zu verstehen und einzuschätzen. Aber wir beschäftigen uns auch mit Sachtexten, ja sogar mit Tabellen oder Diagrammen. Wir lernen, in einem Text gezielt nach Informationen zu suchen. Das ist Voraussetzung etwa für die Vorbereitung einer Prüfung oder eines Referates.

In allen Stufen wird Lesen gefördert, zum Beispiel in der Erprobungsstufe durch das Projekt „Schüler lesen Bücher“ und den Vorlesewettbewerb, in der Klasse 8 und 9 durch ein Zeitungsprojekt in Zusammenarbeit mit einer regionalen Tageszeitung.

Schreiben-Können bedeutet zunächst, Sprachwissen richtig anzuwenden. Es meint auch, einen Text zu planen und zu überarbeiten, das heißt: Wie schreibt man eine Gruselgeschichte, so dass sie die Mitschüler wirklich packt? Wie beschreibt man möglichst genau einen Versuch, der in Chemie durchgeführt wurde? Wie schreibt man überzeugend an die Stadt, weil man sich mehr Freizeitmöglichkeiten für Jugendliche wünscht?

Alte und neue Medien

Sprechen und Zuhören ist ein Bereich, in dem Schülerinnen und Schüler lernen, an einer Diskussion teilzunehmen und sie zu moderieren, einen Vortrag vorzubereiten und zu halten.

Es werden Rollenspiele eingeübt und Theaterszenen gespielt. Für Interessierte und Talentierte gibt es am Fichte-Gymnasium eine Theater-AG.

Wo immer es möglich ist, sucht das Fach Deutsch die Zusammenarbeit mit anderen Fächern.

So gibt es im Differenzierungsbereich (Klasse 8 und 9) das Fach „Ästhetische Erziehung“, das Deutsch, Kunst und Musik integriert.

Deutsch gilt neben Mathematik und Englisch als Kernlehrfach und wird von der Erprobungsstufe bis zum Abitur unterrichtet. In der Oberstufe werden regelmäßig Grund- und Leistungskurse angeboten. Weitere Hinweise, auch zum Zentralabitur, enthalten die Informationsseiten für die Sekundarstufe II.

Die vielfältigen Aufgaben des Deutschunterrichts werden an unserer Schule durch ein Förderkonzept unterstützt. In der Erprobungsstufe gibt es sechs Wochenstunden, von denen zwei der individuellen Förderung und dem selbstständigen Arbeiten gewidmet sind, z.B. in der Form der Freiarbeit. In den Klassen 7 und 8 ist je eine zusätzliche Wochenstunde eingerichtet. Darüber hinaus gibt es nach Bedarf zusätzlichen Förderunterricht in Kleingruppen, der außerhalb des Regelunterrichts erteilt wird.

Link: Wettbewerb "Kreatives Schreiben"