Alles was zählt....

Dominic Peschges

Bei einer sehr kurzen Anreise haben sich Oscar Thies aus der Klasse 7b und Dominik Peschges aus der Stufe 13 am 23.02.08 zur 14. Landesrunde der 47. Mathematik- Olympiade in Mönchengladbach aufgemacht. Nur noch sechs Teilnehmer aus Krefeld konnten trotz der Nähe dabei sein. Bei optimalen Bedingungen konnten die Zwei sich dann mit den Besten der Besten aus ganz NRW messen. Oscar hatte dann etwas Pech, dass er eine Geometrieaufgabe dabei hatte, die er "nur" zeichnerisch lösen konnte, da ihm die Sätze über die Winkelsummen in Figuren bis dahin unbekannt waren. Bei Dominik lief es etwas besser, auch wenn er in der mit zahlreichen Teilnehmern besetzten Oberstufe antrat.

Oscar Thies

Während sich das Heer von Lehrern aus dem ganzen Land ans korrigieren machte, konnten die Teilnehmer erfahren, warum Professor Beutelspacher in Mathe immer schlecht war. Der Autor vieler Fach- und Populärwissenschaftsbücher, u.a. "In Mathe war ich immer schlecht ...", und Mitbegründer des Mathematikums in Gießen gab in einem Experimentalvortrag sein Verständnis über "Mathematik zum Anfassen" zum Besten.

Am Ende des Tages war dann klar, was zählt! Nämlich der olympische Gedanke "Dabei sein ist Alles". Und da man manchmal auch mehr als dabei sein möchte, freuen wir uns besonders, dass Dominik Peschges zu den Teilnehmern der Landesrunde gehörte, deren Leistung eine Anerkennungsurkunde wert war. Damit gehört er bei rund 16000 anfänglichen Teilnehmern in NRW zu den Besten. (Ca)