Tradition

Als „Königliche Provincial-Gewerbeschule“ wurde das Fichte-Gymnasium im Jahr 1851 gegeründet. Die Schüler erhielten vor allem Unterricht in den Fächern Mathematik, Biologie, Chemie und Physik und wurden so auf die neuen Berufe vorbereitet , die in den aufstrebenden Industrieunternehmen der Samt- und Seidenstadt so dringend gebraucht wurden.

Das heutige Fichte-Gymnasium setzt diese Tradition im 21. Jahrhundert konsequent und erfolgreich fort. Mathematik und Naturwissenschaften bilden einen Schwerpunkt unseres Schulprofils, was u.a. in der Einrichtung der Leistungskurse sichtbar wird. Ein eigener Gebäudetrakt steht für den naturwissenschaftlichen Unterricht zur Verfügung. Wurde 1851 in der Gewerbeschule ein für die damalige Zeit außerordentlich modernes und gut ausgestattetes Chemielabor eingerichtet, so eröffnete das Fichte-Gymnasium 2008 einen vollständig neu gestalteten Schülerexperimentierraum, der fächerübergreifend genutzt werden kann.

Zur Geschichte und zum Schulleben unseres Gymnasiums gehört seit 1954 auch das eigene Schullandheim Burg Bischofstein an der Mosel. Für die ehemaligen Schülerinnen und Schüler ist „die Burg“ ein wichtiger Identifikationspunkt. Ehemaligenverein und Förderverein pflegen dieses Kleinod, damit  auch künftige Schülergenerationen die Möglichkeit erhalten, diesen ganz besonderen außerschulischen Bildungsort zu besuchen. In einer denkmalgeschützten Burg erleben unsere Schülerinnen und Schüler Natur und Geschichte einer alten Kulturlandschaft und festigen dabei ihre Klassengemeinschaft.

 

The "Royal Provincial Commercial School" was founded in 1851. The pupils received instruction in mathematics, biology, chemistry and physics, preparing them for the new professions that were so urgently needed in the up-and-coming industrial enterprises of the velvet and silk city.

Today's Fichte-Gymnasium continues this tradition consistently and successfully in the 21st century. Mathematics and natural sciences are a focal point of our school profile, which is evident in the establishment of advanced courses, among other things. A separate building wing is available for science lessons. In 1851, a very modern and well-equipped chemistry laboratory was set up in the trade school, but in 2008 the Fichte-Gymnasium opened a completely redesigned laboratory for students' experiments, which can be used across all subjects.

Since 1954, the history and school life of our grammar school has also included the castle of Bischofstein an der Mosel, our own school hostel. For former pupils, "the castle" is an important point of identification. The former club and the sponsoring association cultivate this treasure, so that future generations of pupils will also have the opportunity to visit this very special extra-curricular educational location. In a heritage-protected castle, our pupils experience the nature and history of an old cultural landscape and consolidate their class community.