Qualitätsanalyse NRW

Das Fichte-Gymnasium: Hohe Qualität, wissenschaftlich geprüft. 

Das haben wir erreicht:

Das Fichte-Gymnasium zeigt bei der 2009 durchgeführten Qualitätsanalyse in 17 von 25 bewerteten Aspekten überdurchschnittliche Stärken. 

Vorbildlichkeit, "best practice", wird der Schule in weiteren 6 Aspekten attestiert:

  • Die personalen Kompetenzen von Schülerinnen und Schüler werden in ausgezeichneter Weise gefördert.
  • Schlüsselkompetenzen der Schülerinnen und Schüler werden vorbildlich ausgebildet.
  • Die Ausgestaltung des Lebensraums Schule und
  • das soziale Klima an der Schule erhalten Bestnoten.
  • Das Engagement, der Teamgeist und die Kooperation des Lehrerkollegiums werden ausgezeichnet bewertet.
  • Der Schulleitung wird großes Engagement und eine hohe Kompetenz in der Konzeption der Schule bescheinigt.

Als Gemeinschaftsleistung von Schulleitung und Kollegium wird gewürdigt, dass es gelang, mit dem nach dem Brand (2002) notwendigen Umbau eine stimmige pädagogische Neuausrichtung der Schule zu verbinden. Dazu zählt das Modellprojekt "Selbstständige Schule", das die Unterrichtsentwicklung ins Zentrum der pädagogischen Arbeit stellt: Teilnahme am Projekt "Kooperatives und selbstständiges Lernen" mit zahlreichen Fortbildungsmaßnahmen, Einführung von Methodentagen, das Konzept "Soziales Lernen", Entwicklung des Förderkonzeptes Deutsch, Förderung von Migrantenkindern sowie pädagogische Überlegungen für den geplanten Übergang in den gebundenen Ganztag. 

Bei der neuen Raumgestaltung im Zuge der Sanierungsmaßnahmen nach dem Brand im Jahre 2002 werden der Schule attestiert, gute äußere Voraussetzungen für modernen Unterricht geschaffen zu haben: Schaffung eines Selbstlernzentrums, eines Oberstufen-Aufenthaltsraums, Einrichtung der Mensa, Neueinrichtung von Fachräumen, moderne mediale Ausstattung. 

Dem Qualitätsteam wurde im Rahmen des Schulbesuches deutlich, dass Umbau, Einrichtung und Gestaltung des Schulgebäudes und pädagogische Konzepte und Aktivitäten von Schulleitung und Lehrerinnen und Lehrern sich zu einem stimmigen Ganzen fügen und die Schule in der Lage ist, systemisch sowohl auf die sich wandelnde Schülerschaft als auch auf die Erfordernisse der modernen Pädagogik angemessen zu reagieren. 

Das planen wir:

Wir werden ...

  • Leistungsbewertungen noch einheitlicher und nachvollziehbarer machen.
  • verstärkt neue Wege für individuelles Lernen im Unterrichtsalltag eröffnen.
  • unsere Konzepte und Projekte intensiv weiterentwickeln und noch effektiver umsetzen.
  • uns engagieren aus dem schon Guten das Beste werden zu lassen.