Das Fichte-Gymnasium als Haus des Lernens

Hinweis: Der Imagefilm kann auch in HD wiedergegeben werden.

Das Fichte-Gymnasium versteht sich als ein Haus des Lernens, in dem die uns anvertrauten Schülerinnen und Schüler mit Freude, Fleiß und zunehmender Selbstständigkeit Wissen erwerben und in ihren Fähigkeiten gestärkt werden.

Im denkmalgeschützten Stammhaus aus dem Jahr 1855, das auf die lange Tradition unserer Schule und den Ursprung als Königliche Provinzial-Gewerbeschule verweist, findet der Unterricht in freundlich gestalteten Lernumgebungen mit hochmoderner Ausstattung wie z.B. Whiteboards, Beamern und interaktiven Tafeln statt. Ein betreutes Lernzentrum mit Schülerbibliothek und zwei PC-Räumen bildet den Mittelpunkt dieses Traktes. Darüber hinaus stehen ein renoviertes Klassenhaus und ein vor allem den Naturwissenschaften gewidmeter Gebäudetrakt den Schülerinnen und Schülern zur Verfügung.

Innerhalb dieser gepflegten Räumlichkeiten sind wir, ein Kollegium von 48 Lehrerinnen und Lehrern, darum bemüht, das Leben in der Schulgemeinschaft auf gegenseitige Wertschätzung, auf Höflichkeit und Respekt zu begründen. Nicht nur im Schulalltag, sondern auch bei den Aufenthalten auf Burg Bischofstein, dem Schullandheim des Fichte-Gymnasiums, lernen unsere 507 Schülerinnen und Schüler, für einander Verantwortung zu übernehmen. Wir wissen uns dabei unterstützt durch die Erziehungspartnerschaft der Eltern.

All unsere Bemühungen sind darauf gerichtet, unsere Abiturientinnen und Abiturienten am Ende ihrer Schulzeit als selbstbewusste, gut ausgebildete und zuversichtliche junge Menschen ins Leben zu entlassen.

Einen umfangreicheren Überblick über das Fichte-Gymnasium bietet das "Schulportrait".