Gefahren des Internets: Was ist erlaubt?

Darf ich heimlich gemachte Photos weiterleiten? Darf ich Angela Merkel photographieren? Was kann ich gegen Cybermobbing bei WhatsApp machen?

Diese und viele andere Fragen beantwortete Herr Schneider vom Kommissariat "Vorbeugung" der Krefelder Polizei engagiert und in der Sprache der Achtklässler, die an diesem Dienstagnachmittag einmal nicht in ihren Projekten arbeiteten, sondern seinem Vortrag lauschten. Schnell wurde deutlich, wie schnell sich jemand strafbar machen kann, ohne es vielleicht zu wissen. Manche nachdenklich gewordenen Köpfe verließen nach 90 interessanten Minuten die Aula. Dass auch ihr Handy nichts vergisst  -auch wenn vermeintlich alles gelöscht wurde-, beflügelte die einkehrende Nachdenklichkeit, die hoffentlich zu einer bewussteren Nutzung der neuen Medien führen wird.

Das Fichte-Gymnasium dankt Herrn Schneider für seine Ausführungen und freut sich, ihn schon für das nächste Jahr verpflichtet haben zu können.

Dr. Wolfgang Kutz, kommissarischer Schulleiter