StD W. Höffken

Das Fichte-Gymnasium trauert um Walter Höffken

Was ein Mensch an Gutem in die Welt hinaus gibt, geht nicht verloren. (Albert Schweitzer)

Walter Höffken, der 1991 in den Ruhestand ging, verstarb nach langer Krankheit am 24.03.14 im Alter von 86 Jahren. Er unterrichtete am Fichte-Gymnasium jahrzehntelang die Fächer Mathematik und Physik, die zu den Kernfächern an einem mathematisch-naturwissenschaftlichen Gymnasium gehören.

Er war bei seinen Schülerinnen und Schülers stets beliebt, da er sich engagiert um sie kümmerte. Und das nicht nur als kompetenter Fachlehrer, sondern auch als immer ansprechbarer Stufenleiter der Oberstufe.

Jahrelang betreute Herr Höffken die Physik-Sammlung der Schule, die durch seine gute Pflege allzeit einsatzbereit war.

Planetariumsprojektor

Besonders zu erwähnen ist sein Einsatz im Zusammenhang mit der von ihm geleiteten Astronomie Arbeitsgemeinschaft. Ihm ist es zu verdanken, dass die Fichte-Schüler in einem schuleigenen Planetarium in die unendlichen Geheimnisse des Universums eingeweiht wurden.

Ehemalige Schüler erinnern sich gerne an die aktiven Einsätze im Geometrieunterricht, in dem Walter Höffken häufig einen weißen Kittel trug. Die täglich gelebte Akrobatik bestand aus einem Jonglieren mit Kreidestücken und großen Zeichengeräten. Und das staubte natürlich so sehr, dass man die Kleidung mit einem Kittel schützen musste.

In seiner Freizeit war Walter Höffken engagiertes Mitglied im Krefelder Schönhausen-Chor und er liebte es, Konzerte zu besuchen.

Die Schulleitung und das Kollegium trauern um den geschätzten Kollegen und werden das Gute, das Walter Höffken für die Schule geleistet hat, nie vergessen.