Attraktives Oberstufenangebot für die Krefelder Innenstadtgymnasien

Ein deutlich breiter gefächertes Kursangebot als bisher könnte es demnächst für die Oberstufen des Arndt- und Fichtegymnasiums geben. In einer Dienstbesprechung mit den Schulleitungen und Vertretern der Krefelder Schulverwaltung hat die Schulaufsicht bei der Bezirksregierung Düsseldorf jetzt eine Kooperation beider Schulen im Bereich der gymnasialen Oberstufen angeregt. "Mit einer solchen Zusammenarbeit würde den Schülerinnen und Schülern beider Gymnasien ein wesentlich größeres Spektrum an Fächern im Grund- wie im Leistungskursbereich angeboten werden können", so André Hoffmann, fachlich zuständiger Dezernent der Bezirksregierung. Seiner Empfehlung nach sollte die Kooperation bereits in der Einführungsphase (10. Schuljahr) einsetzen und könnte bereits zum Schuljahresbeginn 2013/2014 an den Start gehen. Die aktuell für den kommenden Abiturjahrgang (Q2) bestehenden Oberstufen-Kooperationen mit anderen Schulen blieben dabei unangetastet.

Waltraud Fröchte, Leiterin des Fichte-Gymnasiums, und ihr Arndt-Kollege Harald Rosendahl stehen dem Vorschlag positiv gegenüber: "Unsere Schülerinnen und Schüler würden von einem solchen Angebot auf jeden Fall profitieren." Selbstverständlich bedürfe es von der Idee bis zur Umsetzung noch vieler Abstimmungsgespräche, die Schulkonferenzen beider Gymnasien müssen zustimmen. Grundsätzlich aber wolle man hier einen Standortvorteil nutzen: "Die fußläufige Erreichbarkeit beider Schulgebäude ist wohl ein Alleinstellungsmerkmal in Krefeld."

Auch Gregor Micus, Schuldezernent der Stadt Krefeld, zeigt sich von der Idee angetan: "Es ist uns als Schulträger ein besonderes Anliegen, gerade in der Krefelder Innenstadt attraktive Schulen vorzuhalten. Bei Realisierung des Vorschlages werden hier durch das Zusammenwirken zweier sich ergänzender und verstärkender Partner Perspektiven für ein langfristig interessantes Angebot im gymnasialen Bereich geschaffen."

Quelle: Stadt Krefeld, 15.03.13

Link: Westdeutsche Zeitung