Trauer um Horst Günter Fröchte

OStR H.G. Fröchte, 1993

Herr Oberstudienrat Horst Günter Fröchte ist am 06. August 2012 nach längerer, schwerer Krankheit verstorben. Er war von 1963 bis 1996 Mitglied unseres Kollegiums und hat in diesen 36 Jahren das Gesicht des Fichte-Gymnasiums entscheidend mit geprägt.

Seine hohe Kompetenz in den Fächern Musik und Geschichte verband er mit nie nachlassendem pädagogischen Engagement und einer Liebe zu den musikalischen und historischen Themen, die seine Schülerinnen und Schüler mitriss. Herr Fröchte öffnete Ihnen Ohren, Geist und Herz für die klassische wie die moderne Musik und wirkte damit über das fachliche Curriculum hinaus Freude spendend und sinnstiftend. Sein Geschichtsunterricht war immer zugleich Ermutigung zur Teilhabe am politischen Geschehen, für das er in erstaunlichem Maße Interesse zu wecken verstand. Seine Schülerinnen und Schüler haben ihm das über die Pensionierungsgrenze hinaus zu danken gewusst.

Als Klassenlehrer war er den Kindern und Jugendlichen Vorbild in seinem sozialen Engagement, in seiner Arbeitshaltung, aber auch in der Freude an Sport und Spiel. Für die Eltern war er ein kompetenter und verständnisvoller Gesprächspartner, der vielen von ihnen in schwierigen Lebenssituationen geholfen hat. Als Musiklehrer hat Herr Fröchte – auch wenn zeitweise die zur Verfügung stehenden Mittel und Möglichkeiten gering waren – die Feste des Fichte-Gymnasiums durch geschickte Auswahl und seine Fähigkeit, Schülerinnen und Schüler zu begeistern, mit Glanz erfüllt.

Schulleitung und Kollegium trauern um einen hoch geschätzten Kollegen und werden ihm ein ehrendes Gedenken bewahren.

OStR H.G. Fröchte, 1976