Fichte Poetry Slam – Lyrik in moderner Form

Beim ersten Fichte Poetry Slam, der am Tag der offenen Tür am 19.11.2011 stattfand, traten drei der Schülerinnen und Schüler aus dem Deutsch Grundkurs der Jahrgangsstufe 12 in einen literarischen Wettbewerb gegeneinander an. Dabei mussten sie ihre selbst verfassten Gedichte innerhalb von drei Minuten vor einem weitgehend unbekannten Publikum vortragen und abschließend von diesem bewerten lassen. Sowohl Inhalt als auch Art des Vortrags waren Gegenstand der Bewertung. Bei derart hohen Anforderungen sollten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer natürlich auch mit Preisen in Form von Büchergutscheinen belohnt werden, die freundlicherweise vom Philologen-Verband NW gesponsert wurden.

Organisiert und moderiert wurde die Veranstaltung von Rabia Bayram, Referendarin am Fichte-Gymnasium, deren Ziel es war "durch Slam Poetry den Schülern Lyrik auf eine kreative und motivierende Weise zu vermitteln".

Die thematische Bandbreite der Finaltexte war vielfältig und unterschiedlich. Kübra Eroglu hat sich der Jugend verschrieben und versuchte, dem Publikum einen neuen Zugang zu ihrer Generation zu verschaffen. Lukas Pesch ist es gelungen, die Eurokrise zu einem kreativen Theater der Gegenwart zu machen und Matthis Seehaus verstand es, sich schwungvoll mit der Energieproblematik unserer Gesellschaft auseinanderzusetzen.

Auch wenn es am Ende eine knappe Entscheidung war und es sicherlich alle Teilnehmer verdient hätten, den ersten Platz zu belegen, gelang es abschließend Kübra Eroglu das Publikum am stärksten für Ihren Text zu begeistern.

Diejenigen, die nicht in den Genuss dieser tollen Veranstaltung gekommen sind, können die Texte herunterladen.

Poetry_Slam_2011.pdf

Texte der Sieger

53 K