YouTube. MySpace. WePape!

Nachdem die Wirtschafts-AG erfolgreich das Planspiel Börse der europäischen Sparkassen abgeschlossen hat, widmet sie sich nun dem Planspiel "Jugend Gründet", welches vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert wird. Bei dieser Simulation, bei der deutschlandweit über 3000 Teams teilnehmen, besteht das Ziel darin, einen Einblick in Unternehmensstrukturen zu bekommen. Es geht darum, ein eigenes fiktives Unternehmen zu gründen und es durch acht Spieljahre zu führen.

Wir haben uns in der Gruppe, bestehend aus Samuel Viola, Maximilian Tappert, Oanh Nguyen, Denis und Wladislaw Peljuchno, überlegt, was für eine Geschäftsidee am interessantesten und innovativsten wäre. Aufgrund der Tatsache, dass viele Haushalte Zeitungen abonnieren, haben wir beobachtet, dass nicht jeder Teil der Zeitung im Interesse des Lesers liegt. Wir dachten uns, es wäre sicherlich ökonomischer und im Sinne aller, sowohl der Leser, als auch der Herausgeber, eine Zeitung individuell zu gestalten.

In der ersten Spielphase ging es darum, aus einer Idee ein Konzept zu machen. Wir schufen einen Businessplan und prognostizierten eine konkrete Gewinn-Verlust-Rechnung unseres Unternehmens "WePape!".

In der zweiten Phase geht es nun aktuell darum, mit unserem Unternehmen acht Jahre mit verschiedenen Gegebenheiten durchzustehen und gleichzeitig zu expandieren. Von der Spielleitung werden zum Beispiel Veränderung von konjunkturellen Phasen, Bruttoinlandsprodukt, Inflationsrate, Investitionsanstiege, Mitarbeiterkosten, die allgemeine Stimmung am Arbeitsmarkt und viele weitere Kriterien vorgegeben. Auch aktuelle reale Einflüsse auf die Wirtschaft werden hierbei berücksichtigt. Nur ein Beispiel stellt hier die Finanzkrise der letzten Jahre dar. Auf dies alles gilt es dann geschickt zu reagieren.

Bis zum Mai 2011 werden wir uns mit dem Planspiel beschäftigen, im Anschluss daran kommt die Auswertung aller getroffenen Entscheidungen.