Startschuss für „Zeitschriften in die Schulen“ am Fichte-Gymnasium

In Anwesenheit der NRW-Schulministerin Barbara Sommer sowie Krefelds Oberbürgermeister Gregor Kathstede, dem Landtagsabgeordneten Peter Kaiser, dem Beigeordneten Gregor Micus und dem Schulverwaltungsamtsleiter Rainer Hendrichs fand am 23. April 2009 die Auftaktveranstaltung zum bundesweiten Projekt „Zeitschriften in die Schulen“ in der Aula des Fichte-Gymnasiums statt.

Mit dem Projekt, das unter der Schirmherrschaft des Bundesbeauftragten für Kultur und Medien steht, soll Schülerinnen und Schülern von insgesamt 3.666 Schulen das Lesen von Zeitschriften näher gebracht werden. Mithilfe des großen Bildanteils und der übersichtlichen Textmenge von Zeitschriften soll auch die oft vermisste „Lust am Lesen“ bei den Jugendlichen geweckt werden.

Durch den Krefelder Presse-Grossisten Presse Keppel – einer von 69 teilnehmenden Presse Großhändlern – werden den Schülern innerhalb der Projektdauer von vier Wochen Zeitschriftenboxen mit 35 verschiedenen Titeln geliefert, die einen Einblick in die Welt der Zeitschriften vermitteln sollen.

Der Geschäftsführer von Presse Keppel, Peter Kieffer, betonte in seiner Ansprache, wie sehr seinem Unternehmen die Weitergabe des Interesses an Printmedien und die Vermittlung eines verantwortlichen Umgangs mit den Medien am Herzen liegt. Presse Keppel ist bereits zum fünften Mal Projektpartner des Fichte-Gymnasiums.

Im Rahmen der Auftaktveranstaltung – ausgefüllt mit kurzen Reden von OB Gregor Kathstede, Schulleiterin Waltraud Fröchte, Sabine Uehlein von der Stiftung Lesen sowie vom Krefelder Landtagsabgeordneten Peter Kaiser - gab die nordrhein-westfälische Schulministerin Barbara Sommer den Startschuss für das Projekt.

In ihrer Rede machte sie deutlich, dass das Lesen ein Schlüssel zum Wissen ist und dass es deshalb wichtig sei, das Lesen vor allem Schülerinnen und Schülern näher zu bringen. Den von Schulleiterin Waltraud Fröchte in ihrer Rede geäußerten Wunsch, bei Einführung des Ganztages im Jahr 2010 über eine Leseecke im Lernzentrum zu verfügen, versprach Oberbürgermeister Gregor Kathstede spontan zu erfüllen. 

Die Klasse 7a war schon vor dem offiziellen Beginn der Aktion mit den Zeitschriften beliefert worden und hatte sich mit dem Leseverhalten der Fünftklässler beschäftigt. Während der Veranstaltung stellten die Schülerinnen und Schüler nun die Ergebnisse ihrer Umfrage vor.

Großen Beifall erhielt Bo-Hyun Kong, die Mendelssohns Rondo capriccioso op. 14 für Klavier bravourös interpretierte. Sie besucht seit Februar die 7. Klasse des Fichte-Gymnasiums und studiert gleichzeitig an der Musikhochschule in Münster. Marie Achterberg, die Vorjahressiegerin im städtischen Vorlesewettbewerb, zeigte ihr Können an einer Kurzgeschichte von Siegfried Lenz, und der Chor rundete die Veranstaltung mit seinem frischen Gesang ab.

Das Fichte-Gymnasium freut sich über den Besuch unserer Schulministerin und auf spannende Wochen mit „Zeitschriften in die Schulen“.

Fabian Brüggen, 23.04.09

Link: Information auf der Seite des Schulministeriums

Ministerin Sommer: „Lesen ist ein Schlüssel"

Gestern fiel im Fichte-Gymnasium der Startschuss für die sechste Run­de des bundesweiten Projekts „Zeitschriften in die Schulen". In den nächsten vier Wochen werden Krefelder Schüler von 37 Klassen an neun Schulen mit einer Auswahl von Zeitschriften beliefert. Diese sollen nicht nur im Unterricht be­handelt werden, sondern die Ju­gendlichen auch zum Lesen in der Freizeit anregen. Initiatoren des Projekts sind die Stiftung Lesen und die Stiftung Presse Grosso, unter­stützt wird es vom Verband Deut­scher Zeitschriftenverleger.

„Lesen macht Spaß und Lesen macht schlau", sagte die Leiterin der Fichte-Schule, Waltraud Fröch­te, bei der Auftaktveranstaltung in der Aula, die musikalisch vom Fich­te-Chor und der Siebtklässlerin Bo­Hyun Kong am Klavier begleitet wurde. Zum vierten Mal nimmt das Gymnasium an dem Projekt teil. Dieses Jahr hatte sich die Klasse 7a schon vor dem offiziellen Beginn mit den Zeitschriften beliefern las­sen und sich mit dem Leseverhalten der Fünftklässler beschäftigt. Ges­tern stellten sie ihre Ergebnisse vor Schulkameraden und Gästen vor, darunter auch NRW-Schulministe­rin Barbara Sommer (CDU) und Krefelds Oberbürgermeister Gregor Kathstede (CDU).

Es sei wichtig, solche Projekte zu unterstützen, sagte die Ministerin, denn: „Lesen ist ein Schlüssel für Fähigkeiten, die in Menschen ste­cken." Und um die Bedeutung des Thema Lesens noch weiter hervor­zuheben, versprach OB Kathstede zum Abschluss, der Fichte-Schule eine erste Lese-Ecke zu finanzieren. Bundesweit nehmen an dem Pro­jekt 300000 Schüler an 3666 Schu­len teil, in Nordrhein-Westfalen al­lein sind es 2500 Schulklassen.

Am 21. September startet die Rheini­sche Post wieder ihr Projekt „Schüler Le­sen Zeitung". Infos gibt es unter 0211 5051291 oder www.rp-online.de/slz

Britta Kraus, Rheinische Post, 24.04.09

Ministerin freut sich: Schüler lesen jeden Morgen

Barbara Sommer kommt zum Projektbeginn zum Fichte-Gymnasium.

Das Fichte-Gymnasium am Kre­felder Westwall hat sich die nord­rhein-westfälische Schulministe­rin Barbara Sommer ausgesucht, um das diesjährige und damit sechste Projekt „Zeitschriften in die Schulen" zu starten. Im Be­reich des in Krefeld ansässigen Pressevertriebs Keppel, der bis Kleve und Mönchengladbach reicht, erhalten 269 teilnehmende Klassen in 76 Schulen jeweils eine 30 Titel umfassende Zeitschrif­tenbox für den Unterricht - und auch zum Schmökern.

Bundesweit erreicht die Akti­on, an der sich auch die Stiftung Lesen, die Stiftung Presse-Grosso und der Verband Deutscher Zeit­schriftenverleger beteiligen, mit einer Million Zeitschriften insge­samt 3666 Schulen mit rund 14 200 Klassen und 300 000 Schü­lern, betonte Sabine Uehlein von der Stiftung Lesen. „Lesen ist ein Schlüssel zum Öffnen der Türen zu den eigenen Fähigkeiten," er­munterte Barbara Sommer die Schüler.

Sie war vom Krefelder Land­tagsabgeordneten Peter Kaiser nach Krefeld gelockt worden und gestand, dass es ihr als langjähri­ger Lehrerin immer noch Freude mache, Schulatmosphäre zu schnuppern. Den von Schulleite­rin Waltraud Fröchte bei der Begrüßung geäußerten Wunsch, bei der Einführung des Ganztags im nächsten Jahr im Lern-Zentrum über einige Lese-Ecken verfügen zu können, gab Barbara Sommer charmant an den Schulträger Stadt Krefeld weiter, für die Oberbürgermeister Gregor Kathstede spontan die Übernah­me der ersten Lese-Ecke ankün­digte.

Peter Kiefer vom Krefelder Unternehmen Keppel, das mit 180 Mitarbeitern über

2250 Händler mit mehr als 3000 Zeitungs- und Zeitschriftentiteln versorgt, begründete das Engage­ment der bundesweit 69 Presse-Grossisten: „Wenn Kinder und Jugendliche mit Pressemedien umzugehen lernen, werden sie auch als Erwachsene danach grei­fen."

Der Schulchor sang für die Gäste passende Lieder, die Korea­nerin Bo-Hyun Kong, die seit ei­nem Jahr am Westwall lernt und parallel in Münster Musik stu­diert, glänzte mit einem Rondo von Felix Mendelssohn-Barthol­dy, und die Schülerin Marie Ach­terberg zeigte an einer Kurzge­schichte von Siegfried Lenz, dass Lesen am Fichte-Gymnasium ein Kulturgut ist.

Hans Joachim Mathias, Westdeutsche Zeitung, 24.04.09

WZ-Projekt

KLASSE! Viele Kinder und Jugend­liche in Krefeld beginnen ihren Schultag zurzeit auch mit der Zei­tungslektüre, es läuft die fünfte Runde der Medienprojekte KLASSE! (Jahrgänge 8-10) und KLASSE! KIDS (2-4) der Westdeut­schen Zeitung.

INTERNET In die Klassen werden Lehrmaterial und Zeitungen geliefert. Zusätzlich bekommen Lehrer und Schüler viele Extras im Internet.

www.wz-newsline.de/klasse