Endlich: Parkplätze für unsere Oberstufe

Das alltägliche Park- und Vehrkehrschaos an Markttagen wird bald beendet sein.

Wichtiger Hinweis: Dieser Text erschien am 01.04.09 als Aprilscherz unter "Aktuelles".

Wie sich erst jetzt herausgestellt hat, ist die Stadt Krefeld in den letzten Wochen sehr besorgt über die Parkplatzsituation unsere Oberstufenschülerinnen und -schüler. Wie wir alle wissen, wurde aus Kostengründen der Pendelbusverkehr zu unserer Kooperationsschule vor einigen Jahren eingestellt. Die Besucher unserer Lehranstalt wurden somit gezwungen, sich nach Alternativen umzuschauen. Folgende Optionen bieten sich: zu Fuß gehen, mit dem Auto fahren, mit dem Bus pendeln, mit der Straßenbahn fahren, oder mit dem Rad radeln.

Wer sich all diese Optionen ansieht, dem wird klar, dass man eigentlich nur mit dem Auto zwischen beiden Schulen pendeln kann. Das ist aber höchst problematisch, da der gesamte Bereich um unsere Schule herum unheimlich beschränkte Parkmöglichkeiten bietet. Entweder muss man ein Parkticket kaufen oder man darf nur zwei Stunden im Anwohnerbereich bleiben. Dies sind natürlich keine Lösungen, weshalb einige unserer Schüler auf die Idee gekommen sind, eine preisgünstigere Lösung einzuführen: Man bildet Fahrgemeinschaften, einer von vier Schülern fährt während der Unterrichtszeit permanent im Kreis um das Fichte-Gymnasium herum, während die anderen drei Schüler den Unterricht besuchen können. Das spart Parkgebühren und das Geld für eventuelle Protokolle. Die Stadt Krefeld hat allerdings durch intensive Beobachtungen bemerkt, dass im Bereich des Fichte-Gymnasiums seit einiger Zeit ein erhöhtes Verkehrsaufkommen festzustellen ist. Die verantwortlichen Verkehrsplaner sind inzwischen auch auf den Grund gekommen für dieses hohe Verkehrsaufkommen. Besonders an den Markttagen ist die Situation inzwischen so chaotisch, dass man einige Polizeibeamte abstellen muss, um die Verkehrssituation zu regeln.

Nach den Osterferien wird sich für unsere Schülerinnen und Schüler eine erhebliche Erleichterung ergeben, da man zusätzlichen Parkraum nur für das Fichte-Gymnasium schafft. Den Anwohnern im näheren Bereich der Schule wird es nicht mehr erlaubt sein, zwischen 7:00 Uhr und 15:00 Uhr zu parken. Die den Anwohnern gehörenden Autos werden dazu mit roten Plaketten ausgestattet, damit das Parkverbot leichter kontrolliert werden kann. Unsere Schülerinnen und Schüler erhalten auf Antrag für EUR 90 schwarze Plaketten, die sie auf der bürgersteigseitigen Seite ihres Autos anzubringen haben. Die entsprechenden Anträge gibt es nur bei den Jahrgangsstufenleitern. Sie sind ausgefüllt noch vor Beginn der Osterferien einzureichen.

Sicherlich haben viele schon beobachtet, dass das Eckgebäude gegenüber der Schule seit einigen Monaten leer steht. Noch vor den Sommerferien wird die Stadt Krefeld dieses Haus abreißen, um dort ein Parkhaus für unsere Schüler zu bauen. Nähere Einzelheiten über die Gebühren konnten leider noch nicht mitgeteilt werden, jedoch kann man davon ausgehen, dass dieses neue Parkhaus uns wohl Mitte nächsten Jahres zur Verfügung stehen wird. Bis zu diesem Zeitpunkt haben die schwarzen Plaketten Gültigkeit.

(Quelle: Stadt Krefeld, 01.04.09)