Die Theater-AG des Fichte-Gymnasiums unter der Leitung von Simone W├Âlke (rechts), Hajo Wigbels (2. v. rechts) und Katrin Peters (2. v. links) freut sich ├╝ber zwei Preise beim "Bergischen Theaterwettbewerb 2017".
Fichte-Sch├╝ler Nicolai Kaps mit der Siegertroph├Ąe.

Fichte-Sch├╝ler holt Schauspielerpreis

Doppelter Preissegen f├╝r die Theater-AG des Fichte-Gymnasiums: Mit der Inszenierung des "Diener zweier Herren" gewinnen die Krefelder Sch├╝ler in Solingen den Schauspielerpreis und den dritten Platz der Gesamtproduktionen. Damit ist die Gruppe die erfolgreichste des diesj├Ąhrigen Theaterwettbewerbs.

Die Preisverleihung fand im Pina-Bausch-Saal des Solinger Kultur-und Theaterhauses statt. Im Rahmen einer Gala wurden die Preise des "Bergischen Theaterwettbewerbs 2017" verliehen. Bereits im April hatte die Theater-AG des Fichte Gymnasiums, an der auch Arndt-Sch├╝ler teilnehmen, mit einer gek├╝rzten Fassung ihrer aktuellen Produktion "Der Diener zweier Herren" von Carlo Goldoni am Wettbewerb teilgenommen und war mit zwei Nominierungen belohnt worden.

Nicolai Kaps hat mit seiner Interpretation des Dieners "Truffaldino" den Schauspielerpreis der Stadtsparkasse Solingen gewonnen. Er ist damit unter den 750 Schauspielern der beste und darf zu einem Schauspielseminar fahren.

Die Jury lobte: "Nicolai Kaps ├╝berzeugte, indem er die Rolle des Truffaldino eher zur├╝ckhaltend, minimalistisch und unaufdringlich ausgef├╝hrt hat, ohne es dabei an Pr├Ąsenz, Spielfreude und Klarheit fehlen zu lassen. Er ist der Rolle schauspielerisch gerecht geworden und hat sie mit einem geh├Ârigen Pfund an darstellerischer Authentizit├Ąt geformt." Gut eine Stunde sp├Ąter stand die Pr├Ąmierung der besten Gesamtproduktionen an. Auch hier war die Theater-AG unter der Leitung von Simone W├Âlke, Hajo Wigbels und Katrin Peters nominiert. Die Laudatorin begr├╝ndete dies mit der Schwierigkeit des Urtextes und dessen Anforderungen, denen "sich die Sch├╝ler auf wunderbar am├╝sante Weise gewachsen zeigten. Sie nehmen die B├╝hne vom ersten Moment an f├╝r sich ein, schmei├čen sich voller Verve in ihre Rollen, bringen uns zum Lachen und halten unsere Aufmerksamkeit bis zum Schluss." Schlie├člich ├╝berzeugten "das leicht wirkende Spiel, kluge Rollenarbeit, die Pr├Ąsenz der Gruppe, aber ganz besonders die mitrei├čende Spielfreude der jungen Spieler."

Die Gruppe erreichte unter 25 teilnehmenden Theater-Ensembles den mit 400 Euro dotierten dritten Platz.

Quelle: rp-online.de, 26.07.17

 

 

Double prize blessing for the Theater-AG of the Fichte-Gymnasium: With the staging of the "Servant of Two Gentlemen", the pupils from Krefeld won the actor prize in Solingen and the third place of the overall productions. This makes the group the most successful of this year's theatre competition.

The award ceremony took place in the Pina-Bausch Hall of the Solingen Kultur- und Theaterhaus. The prizes of the "Bergisches Theaterwettbewerb 2017" were awarded at a gala event. In April, the theatre group of the Fichte Gymnasium, in which Arndt-Students also took part, had already participated in the competition with a shortened version of their current production "Der Diener zweier Herren" by Carlo Goldoni and had been rewarded with two nominations.

Nicolai Kaps won the actor's prize of the Stadtsparkasse Solingen with his interpretation of the servant "Truffaldino". He is the best of the 750 actors and is allowed to attend an acting seminar.

The jury praised the performance: "Nicolai Kaps convinced by playing the role of Truffaldino in a rather reserved, minimalist and unobtrusive way, without lacking in presence, joy and clarity. He has done justice to the role as an actor and has formed it with a pint of acting authenticity." Just over an hour later, the best overall productions were awarded a prize. Here, too, the theatre group was nominated under the direction of Simone W├Âlke, Hajo Wigbels and Katrin Peters. The laudator justified this with the difficulty of the original text and its requirements, which "the students showed themselves to be able to cope with in a wonderfully amusing way. They take the stage from the first moment on, throw themselves into their roles full of verve, make us laugh and keep our attention until the end." Ultimately, "the light-looking game, clever role-playing, the presence of the group, but especially the rousing joy of the young players were convincing."

The group took third place among 25 participating theatrical ensembles and won a prize of 400 euros.