Die Theater-AG des Fichte-Gymnasiums unter der Leitung von Simone Wölke (rechts), Hajo Wigbels (2. v. rechts) und Katrin Peters (2. v. links) freut sich über zwei Preise beim "Bergischen Theaterwettbewerb 2017".
Fichte-Schüler Nicolai Kaps mit der Siegertrophäe.

Fichte-Schüler holt Schauspielerpreis

Doppelter Preissegen für die Theater-AG des Fichte-Gymnasiums: Mit der Inszenierung des "Diener zweier Herren" gewinnen die Krefelder Schüler in Solingen den Schauspielerpreis und den dritten Platz der Gesamtproduktionen. Damit ist die Gruppe die erfolgreichste des diesjährigen Theaterwettbewerbs.

Die Preisverleihung fand im Pina-Bausch-Saal des Solinger Kultur-und Theaterhauses statt. Im Rahmen einer Gala wurden die Preise des "Bergischen Theaterwettbewerbs 2017" verliehen. Bereits im April hatte die Theater-AG des Fichte Gymnasiums, an der auch Arndt-Schüler teilnehmen, mit einer gekürzten Fassung ihrer aktuellen Produktion "Der Diener zweier Herren" von Carlo Goldoni am Wettbewerb teilgenommen und war mit zwei Nominierungen belohnt worden.

Nicolai Kaps hat mit seiner Interpretation des Dieners "Truffaldino" den Schauspielerpreis der Stadtsparkasse Solingen gewonnen. Er ist damit unter den 750 Schauspielern der beste und darf zu einem Schauspielseminar fahren.

Die Jury lobte: "Nicolai Kaps überzeugte, indem er die Rolle des Truffaldino eher zurückhaltend, minimalistisch und unaufdringlich ausgeführt hat, ohne es dabei an Präsenz, Spielfreude und Klarheit fehlen zu lassen. Er ist der Rolle schauspielerisch gerecht geworden und hat sie mit einem gehörigen Pfund an darstellerischer Authentizität geformt." Gut eine Stunde später stand die Prämierung der besten Gesamtproduktionen an. Auch hier war die Theater-AG unter der Leitung von Simone Wölke, Hajo Wigbels und Katrin Peters nominiert. Die Laudatorin begründete dies mit der Schwierigkeit des Urtextes und dessen Anforderungen, denen "sich die Schüler auf wunderbar amüsante Weise gewachsen zeigten. Sie nehmen die Bühne vom ersten Moment an für sich ein, schmeißen sich voller Verve in ihre Rollen, bringen uns zum Lachen und halten unsere Aufmerksamkeit bis zum Schluss." Schließlich überzeugten "das leicht wirkende Spiel, kluge Rollenarbeit, die Präsenz der Gruppe, aber ganz besonders die mitreißende Spielfreude der jungen Spieler."

Die Gruppe erreichte unter 25 teilnehmenden Theater-Ensembles den mit 400 Euro dotierten dritten Platz.

Quelle: rp-online.de, 26.07.17